Das Euroäische Institut für Problemlösungen ist Teil der Allianz von professionnellen Beratern und Unternehmensverantwortlichen « Alliance MC2R ».

Es wurde 1989 gegründet mit dem Ziel, Managementpraktiken in Unternehmen, die Praktiken der Begleitung von humanitären Organisationen sowie bei sozialer Wiedereingliederung und die Praktiken zur Entwicklung des staatsbürgerlichen Engagements der politischen Parteien auf solider, theoretischer Basis zu gründen.

Während all dieser Jahre der Hilfe an Mitmenschen, der Schulung von Kadern und ihren Mitarbeitern festigte sich in uns die Überzeugung, dass sowohl die Lösung von Spannungen um Konflikte zu vermeiden als auch die Bewältigung von Krisen von vitaler Bedeutung sind für den Fortbestand von Unternehmen und Organisationen.

Die Feineinschätzung der Typologie einer Spannung, die Schnelligkeit mit der der Weg aus der Krise gefunden wird sowie die Qualität der Konfliktlösung sind drei grundlegende Faktoren auf denen wir unsere Hilfs- und Lösungsmethode aufgebaut haben.

Die praktische Arbeit hat die Forschungsetappen unterstützt, welche festgelegt wurden durch
- die Theorie zur Entscheidungsfindung 1995
- die Theorie der Identität der physischen und moralischen Personen 1998
- der Entdeckung und der Realisation zweier Methoden zum Kompetenzmanagement 2001
- der Therie der Typologie der Spannungen und der Konflikte 2006

Das Institut besteht hauptsächlich aus Forschungsberatern, ausgebildet in den Bereichen der Material- sowie der menschlichen Wissenschaften: Physiker, Mathematiker, Ingenieure, Mediziner, Psychologen, Soziologen und Politologen. Die Mischung all dieser Erfahrungen und Erkenntnisse erlaubt es, einer grossen Zahl von Situationen gerecht zu werden und jeder mehrere Lösungs-Hypothesen anzubieten die jeweils auf die spezielle Situation der Beteiligten, welche die Ihnen gestellten Konflikte lösen müssen, abgestimmt ist.

Zurzeit sind folgende Personen Teil des Instituts:

Robert MICHIT robert.michit(at)labodecision.eu

Er interessiert sich seit mehr als dreissig Jahren für die Erforschung der individuellen und kollektiven Entscheidungsprozesse. Er hat ein Modell formalisiert welches erlaubt, die Grundlagen der psychosozialen Identität zu bestimmen (1998), dies aufgrund

Thierry COMON

Er entwickelt eine Interventionsmethode welche hauptsächlich auf Erklärungen aus der beruflichen Praxis basiert

Xavier NADAL xavier.nadal(at)labodecision.eu

Helène MICHIT

Olivier GILLES olivier.gilles(at)labodecision.eu